Nutzen und Zierde: Der Bauerngarten von Familie Paul Aeschlimann in Waldhaus im Emmental. Foto: Heinz Dieter Finck

Veranstaltungen

16.05. bis 31.03.2019
  |  
Grün Stadt Zürich
Grün am Bau Ausstellung an zwei Standorten
Dach- und Fassadenbegrünungen haben viele Vorteile. Sie fördern das Wohlbefinden der Stadtbevölkerung und die natürliche Vielfalt, wirken als gestalterisches Element in der Strasse, lassen sich mit Solaranlagen und Dachterrassen kombinieren und verbessern das Mikroklima an und in Gebäuden.

«Grün am Bau | Grüne Dächer und Fassaden für Zürich»
In der Stadtgärtnerei erfahren Sie mehr über den ökologischen Nutzen und die vielfältigen Auswirkungen von begrünten Gebäuden und lernen die verschiedenen Bepflanzungsvarianten und Begrünungssysteme kennen.

«Grün am Bau | Wie Pflanzen den Raum erobern» ist das Thema am zweiten Standort der Ausstellung, in der Sukkulenten-Sammlung Zürich.

› www.stadt-zuerich.ch (Rahmenprogramm)
› www.stadt-zuerich.ch (Führungen)
26.10. bis 29.09.2019
  |  
Museé de l'impression sur étoffes, Mulhouse
quand les fleurs font l'étoffe exposition temporaire
Cette exposition propose un voyage dans le temps, les couleurs et les odeurs, en retraçant l’extraordinaire créativité florale du XVIIIe siècle à nos jours, à travers les collections du musée. Le parcours démarre par les modèles utilisés par les dessinateurs pour transposer la nature dans les tissus et inventer de nouveaux motifs floraux, en montrant l’impact des expéditions scientifiques, de l’essor de l’horticulture et de la mode dans les choix des espèces et leur « mise en scène » par l’artisanat et l’industrie.

› www.musee-impression.com
24.11. bis 05.05.2019
  |  
Schweizerisches Architekturmuseum S AM
Dichtelust Ausstellung
Der Begriff der Dichte ist in der Schweiz auffällig negativ besetzt. In der politischen Diskussion um die städtebauliche und raumplanerische Entwicklung der Schweiz wird Dichte oft als Kampfbegriff eingesetzt und beschwört Schreckensbilder von «zugebauten» Städten und Horrorszenarien von Hochhäusern, die gewachsene Stadtkerne «überwuchern». Dieses negative Bild gilt es zu korrigieren. Die Ausstellung verdeutlicht, was Dichte eigentlich bedeutet, nämlich eine sinnvolle Ausnutzung des bebaubaren Territoriums. Wie materialisiert sich Dichte konkret in der Stadt, ist eine der Leitfragen. Denn Dichte heisst nicht automatisch «hoch» bauen sondern vor allem kompakt. Und Dichte, richtig eingesetzt, ist das beste Mittel zur Vermeidung von Dichtestress.

› www.sam-basel.org
07.01. bis 28.02.2019
  |  
Zürcher Hochschule der Künste ZHdK
Sounding Soil temporäre Ausstellung
Der Sound-Künstler, Forscher und Komponist Marcus Maeder macht in seiner Installation Sounding Soil, die aus einem wissenschaftlichen Projekt hervorgegangen ist, die Geräusche von Pflanzen, Insekten und anderen Bodenlebewesen erlebbar. Biovision unterstützt das Projekt, weil wir über die Bodentöne eine breite Bevölkerung für das Thema "Boden" sensibilisieren möchten. Andere Umweltfaktoren wie Luft- und Wasserverschmutzung, Klimaerwärmung etc. sind den meisten Menschen bekannt. Der Wert und die Bedeutung des Bodens für unsere Umwelt, die Natur und die Menschen sind aber noch zu wenig im Bewusstsein. Gesunder Boden ist aber zum Beispiel als Grundlage für die Ernährung und Artenvielfalt entscheidend. Mit Sounding Soil möchten wir dazu beitragen, dem Boden mehr Sorge zu tragen, denn dieser ist für nachhaltige Ernährungssysteme unerlässlich.

› www.biovision.ch
› www.zhdk.ch
10.02. bis 21.04.2019
  |  
Kunst(Zeug)Haus, Rapperswil
Fantasy Island
Der Verband Schweizer Keramik Swissceramics präsentiert die jurierte Ausstellung «Fantasy Island». 44 Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Schweiz zeigen eigens für diese Ausstellung produzierte keramische Arbeiten. Das Thema der Ausstellung, Fantasy Island, wurde aufgrund der einzigartigen Sammlung an «Robinsonanden», die das Kunst(Zeug)Haus beherbergt, gewählt. Der Roman feiert 2019 das 300-jährige Jubiläum seines Erscheinens. Zusätzlich werden ausgewählte Werke von Studierenden der Schule für Gestaltung Bern/Biel, der Ecole Supérieure d’Arts Appliqués de Vevey und der Ecole d‘Arts Appliqués de Genève gezeigt.

› www.kunstzeughaus.ch
› Programm (PDF)
  1   2   3   4   »
Werden Sie Mitglied! Hier melden Sie sich an
› mehr
Topiaria Helvetica 2019 Was keimt denn da? | von Samen und Sorten