Nutzen und Zierde: Der Bauerngarten von Familie Paul Aeschlimann in Waldhaus im Emmental. Foto: Heinz Dieter Finck

«Es ist ganz gleich, ob ein Garten klein oder gross ist. Die Möglichkeiten der Schönheit, die sich in einem Raum von fünfzehn Schritten im Geviert, umgeben von vier Mauern, entfalten können, sind einfach unmessbar. »

Hugo von Hoffmansthal
(1874–1929)


Nächste Veranstaltungen
01.09.2018
  |
 
Regionalgruppe BE FR VS
Schlossgärten im Gürbetal Exkursion
Sobald das Programm zu dieser Veranstaltung vorliegt, finden Sie hier weiterführende Informationen.

13.10.2018
  |
 
Regionalgruppe Nordostschweiz
Villa Tusculum und der römische Gutshof Seeb exklusive Besichtigung
Wir fahren auf's Land und in der Gerschichte um 2000 Jahre zurück...
Nach ausgedehnten Sondierungsgrabungen im Rahmen des Kiesabbaus den 1950er Jahren wurde das Gebiet eines römischen Gutshofs in Seeb vom Regierungsrat unter Schutz gestellt. Zentrum der Ausgrabung ist ein Brunnenhaus, das nicht nur für den Badetrakt genutzt wurde, sondern die Landwirtschaft und den Gartenbau erst ermöglichte. 1988 wurde ein kleiner Garten angelegt, in dem die zur Römerzeit hierzulande kultivierten Nutz- und Zierpflanzen in natura zu sehen sind.

Am Nachmittag besuchen wir die nahegelegene Villa Tusculum, die der in Winkel aufgewachsene, als Textilindustrieller in Italien reich gewordene Johannes Meyer-Rusca um 1900 erbauen liess. Sie erinnert an die Villenkultur der Römer und der Renaissance in Italien. Den Garten gestaltete die Firma Ernst Hermes & Cie., Gartentechniker aus Zürich.
Nach einem langen Dornröschenschlaf versucht der neue Besitzer des Villenkomplexes auf zeitgemässe Art und mit Unterstützung der Denkmalpflege die Villa in unsere Zeit hinüberzuretten und die Nutzung der Gegenwart anzupassen.

Weitere Informationen zum Ablauf und zur Anmeldung finden Sie im unten stehenden Programm.

› Programm (PDF)
Werden Sie Mitglied! Hier melden Sie sich an
› mehr
Topiaria Helvetica 2017 Querbeet | Entdeckungen und Lehrreiches aus der Gartenwelt
› mehr